Geschichte

Das Unternehmen wurde 1959 von Paul Nisius (re.) gegründet, welches zunächst ausschließlich regional tätig war. 1979 stieg Martin Friedt, der Schwiegersohn,  in die Firma ein. Martin Friedt, der aus dem Elektrofach kam, absolvierte daraufhin eine Malerlehre, der die Meisterschule mit bestandenem Meisterbrief folgte.


 
  • Tim Friedt
  • Martin Friedt
  • Marc Friedt

Übernahme durch Martin Friedt

Im Jahr 1993 übernahm Martin Friedt das Unternehmen, das seit diesem Zeitpunkt unter „Paul Nisius Inhaber Martin Friedt GmbH“ firmiert. Aufgrund des heimatlichen Strukturwandels der Nahe-Hunsrück Region, begann das Unternehmen sich auch überregional zu orientieren. So ist man beispielsweise seit Mitte der achtziger Jahre als Vertragsfirma für die Firma Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG tätig.

Die erste Halle

1997 wurde die erste Halle am aktuellen Standort Industriegebiet 25 in 55606 Hochstetten-Dhaun errichtet. Dort wurden für die Firma GEA Renzmann und Grünewald GmbH in Monzingen bekannt unter Kelvion Safety Heat Exchangers GmbH erstmals Industrielackierungen ausgeführt. 2010 wurde die Halle erweitert und der Malerbetrieb dort untergebracht.


Die ersten Schritte mit der Pulverbeschichtung

Im Jahr 2009 ist die Firma mit ihrer ersten Anlage in den Geschäftszweig der Pulverbeschichtung eingestiegen. Schnell nahm die Auftragslage einen Umfang an, der mit jener Einrichtung nicht mehr zu bewältigen war.

Neubau des Beschichtungszentrums

Da die Weiterführung des Unternehmens durch Friedts Söhne Tim und Marc  gesichert ist, wurde Ende 2016 mit dem Bau einer weiteren Halle begonnen, in die 2017 eine professionelle Beschichtungsanlage integriert wurde.